Sommer 2013

Yamaha XJ 650

zu verkaufen

Ich möchte hier eine vollständige und fahrtüchtige XJ 650 verkaufen, keine versteckten Baustellen.
Sie ist aus der ersten Serie, ohne YICS aber auch ohne Sparmassnahmen von Yamaha und ist ein absolutes Kraftpaket.
Baujahr 1981, EZ 03/82, Laufleistung 58240 km (Stand Mai) mit neuem TÜV bis 05/15.
Maschine steht in 10781 Berlin.
Die Maschine ist fast 4 Jahre in meinem Besitz.
Und in der Zeit bin ich rund 4000km mit der XJ gefahren.
Ein XJ650 ist ein Universal-Talent, eine Maschine zum draufsitzen und wohlfühlen, sagt Motorrad Online im ihrem Artikel "Die japanischen Mittelklasse - Teil 8".

diverse Teile für XJ 650 auf eBay.de...

warum verkaufe ich meine XJ

Ich habe sie als zuverlässige Alltags-Maschine gekauft und kennengelernt.
Da ich am Wochenende mit meinen Kindern unterwegs bin, beschränkt sich meine alltägliche Benutzung auf Fahrten von-und-zur-Arbeit, Montags bis Freitags.
Und in diesem Alltag steckt mein großes Dilemma mit der XJ: Sie ist für meine Verwendung hoffnungslos unterfordert.
Die XJ ist mir zu groß und zu schwer, sie ist schließlich zu schnell für meine Zwecke.
Wer, ganz ehrlich, braucht 71 PS in der Stadt?
Ich brauche eine leichte und wendige Maschine, um durch die Stadt zu fahren.
Und seit letzem Sommer fahre ich recht selten mit der XJ.

was fahre ich stattdessen

Es hat sich ergeben, dass ich im letzten Sommer eine Honda VT500 angeboten bekommen habe.
Ich war hin und weg, alles was ich gesucht habe.
Eine leichte, wendige V-Twin mit wartungsfreiem Kardanantrieb.
Sie wiegt ca. 50kg weniger als die XJ, was ja in der Stadt was ausmacht.
Leergewicht der Yamaha gegenüber der Honda beträgt 230kg vs. 177kg

die guten Nachrichten

Brief und 3x Yamaha-Schlüssel (Zündschloss, Sitzbank und Tank) sind vorhanden.
Der Lenkerschloss ist vorhanden aber kein Original (wurde ausgetauscht, glaube ich).
Kompletter Schlüssel-Satz (alle 4 Schlüssel) ist auch in Kopie vorhanden, für den Fall der Fälle.
Die Batterie ist ca. 14 Monate alt.
Tank ist dicht und rostfrei.
Lenkkopflager ist im sehr guten Zustand ohne spurbares Spiel.
Schwingenlager ist im sehr guten Zustand, auch ohne spurbares Spiel.
Metzeler-Reifen (vorne und hinten) haben beide Profil (erste Alterungsrisse sind ersichtlich bzw. in den nächsten zwei Jahren sind neue Reifen angesagt).
Bremsen (vorne und hinten) sind gut.
Felgen sind gut.
Zylinderkopf ölt nicht.
Der PO (previous owner) hat die Gabel-Simmerringe erneuern lassen (Rechnung vorhanden).
Die Koni Stoßdämpfer sind eingetragen.
Der alte Sicherungskasten wurde durch einen neuen mit Stecksicherungen ersetzt.
Ein Werkstatt-Handbuch auf Deutsch habe ich als Fotokopie beim Kauf erhalten, gebe ich selbstverständlich mit.
Das gleiche gilt für ein Haynes Werkstatt-Handbuch auf Englisch, das ich gekauft habe.
Seit meinem Besitz überwintert die Maschine in einer warmen und trockenen Tiefgarage, geschützt vor dem bösen Winter.

die noch besseren Nachrichten

Das Motorrad wurde ein Mal im Jahr vom Mechaniker unter die Lupe genommen.
Zusätzlich zur regelmässigen Inspektion, hat er über die Jahre einige Teile repariert oder ausgetauscht oder erneuert, wie folgt:
Motoröl, Ölfilter und Kardanöl sind gewechselt worden
Ventilspiel kontrolliert
Steuerkette wurde eingestellt bzw. gespannt (die 1. Serie hat keine automatische Spannung)
Benzinhahn zerlegt und repariert
Vergaser wurde gesäubert und hat neue Schwimmernadelventile bekommen
Vergaserbank wurde synchronisiert
Ansaugstutzen waren porös und sind erneuert
Ebenfalls die Luftfiltergummis
Gas- und Choke-Zug sind geölt und gangbar gemacht
Fahrer-Fußrasten waren abgenutzt und sind erneuert
Kurzgefasst: Ich habe viele Arbeiten durchführen lassen (Rechnungsbelege von über EUR 700,- vorhanden)

die ich-kann-mein-Glück-nicht-fassen Nachrichten

TÜV ist im Mai neugemacht worden - ohne Probleme.
Damit soll Ihnen klar sein, dass es sich um eine solide und zuverlässige Maschine handelt.
Ich darf aber nicht verschweigen, dass der Prüfer "Reifen Alterungsrisse" notiert hat.
Um neue Reifen kommen Sie irgend wann mal in den nächsten zwei Jahren nicht drum herum.
Motorrad kann angemeldet gekauft werden.
Somit hätten Sie eine Woche, sie umzumelden.
Allerdings, müssen Sie dafür allerlei offiziellen Dokumente mitbringen: Ausweis oder Paß, Führerschein, eine eVB (eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer) und event. eine Anmeldebescheinigung.
Nach dem Motto: Vertauen ist gut, Kontrolle besser.

die alles-ist-doch-nicht-toll Nachrichten

Wie jedes andere 31 Jahre alte Motorrad, hat auch diese Maschine diverse Gebrauchsspuren und Kratzer, aber nichts großes.
Flugrost macht sich bemerkbar.
Der schwarze Lack am Motor blättert ab.
Schäden zur unteren, linken Deckel (nur kosmetische Schäden).
Schäden ebenfalls zur unteren, rechten Deckel (auch nur kosmetische Schäden).
Die Krümmer haben eindeutige Roststellen.
Der Auspuff ist nicht originell, dafür gibt es eine ABE.
Der PO hat die hinteren Blinker leicht nach vorne versetzt, so dass die Maschine noch schmaler wurde (oder heißt das schmäler?) - die kann ohne Schwierigkeiten wieder auf dem Original-Platz gebracht werden, aber wozu?
Der Tageszähler zählt richtig aber der Knopf zum zurücksetzen ist abgebrochen - der PO hat mir gezeigt, wie man den Zähler mit einem 2mm Imbusschlüssel auf 000km setzt (ich zeige es Ihnen und gebe den kleinen Imbusschlüssel gerne mit).
Und als ob das nicht schlimm genug wäre, die Werkzeugbox ist leer.

zum Schluss

Sie kann gerne nach Vereinbarung besichtigt und Probe fahren werden (in 10781 Berlin).
Und ich fände es echt cool, wenn sie bald nach Kauf abgeholt wird, d.h. innerhalb einer Woche oder so.

who made this sh*t?! ... auch bekannt als Impressum
Nutzungsbedingungen & Datenschutz
© 2013, bek-bek.com, all rights reserved